Unterschriftsammlung

Récolte à la Foire aux abricots à Martigny

Zeit
Donnerstag 11 Jul 2013, 10:00 - 17:00
Ort
Name: 
Foire aux abricots à Martigny
Address: 
Place centrale,
1920 Martigny
Suisse
Kanton: 
Valais
Information

Récolte au Musical festival des promos au Locle

Zeit
Freitag 5 Jul 2013, 10:00 - Samstag 6 Jul 2013, 18:00
Ort
Name: 
Musical festival des promos au Locle
Address: 
2400 Le Locle
Suisse
Kanton: 
Neuchâtel
Information

Récolte au marché de Fribourg

Zeit
Mittwoch 19 Jun 2013, 10:00 - 17:00
Ort
Name: 
Marché de Fribourg
Address: 
Place Georges-Python,
1700 Fribourg
Suisse
Kanton: 
Fribourg
Information

Récolte à la Fête de la fraise à Martigny

Zeit
Donnerstag 13 Jun 2013, 10:00 - 17:00
Ort
Name: 
Fête de la Fraise à Martigny
Address: 
Place centrale,
1920 Martigny
Suisse
Kanton: 
Valais
Information

Récolte à La Chaux-de-Fonds

Zeit
Mittwoch 12 Jun 2013, 10:00 - 17:00
Ort
Name: 
Marché de la Chaux-de-Fonds
Address: 
Place du Marché,
2300 La Chaux-de-Fonds
Suisse
Kanton: 
Neuchâtel
Information

Récolte aux bureaux de votes le 9 juin

Zeit
Sonntag 9 Jun 2013, 9:00 - 12:00
Ort
Name: 
Tous les bureaux de vote
Address: 
Suisse
Information

Bedingungsloses Grundeinkommen - der richtige Weg zu sozialer Gerechtigkeit

Veranstaltungshinweis:

 

Am 8. Mai 2013 findet in Winterthur eine Podiumsdiskussion zum bedingungslosen Grundeinkommen aus gewerkschaftlicher Sicht statt. Es diskutieren Christian Müller von der Volksinitiative Grundeinkommen, Oswald Ulrich, Präsident Gewerkschaftsbund Winterthur, und Albert Jörimann, Präsident BIEN-Schweiz.

 

Zeit und Ort: 19.30 Uhr, Bistro Dimensione (Neumarktgasse 25, Winterthur).

Grundeinkommens-Volksinitiative: 70'000 Unterschriften, und weiter geht’s!

Daniel Straub, Pola Rapatt, Che Wagner, Anne-Béatrice Duparc, Oswald Sigg

Heute, am 21. Januar 2013, fand im Bundeshaus in Bern die zweite Pressekonferenz der Volksinitiative «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen» statt. Zur Halbzeit wurden bereits 70'000 Unterschriften gesammelt. Das ist ein Rekord für eine Initiative, die fast ausschliesslich vom Engagement der StimmbürgerInnen getragen wird und von keiner grossen politischen Partei unterstützt wird. Dabei erzielt die spontan entstehende Organisation zum Teil spektakuläre Erfolge, z.B. das Projekt der Generation Grundeinkommen, bei dem 100 Personen innerhalb eines Monats je 100 Unterschriften gesammelt haben. Zur Feier des Gelingens des ehrgeizigen Ziels fand am 20. Januar in Basel ein riesen Fest statt rund um einen fast 1 m hohen Turm von neuen Unterschriftenbogen, bei einem Gewicht von immerhin rund 24 Kilogramm…

 

 

Als nächstes Ziel setzen sich die InitiantInnen die Marke von 100'000 Unterschriften – per 21. April 2013, also ein Jahr nach der Lancierung der Initiative und 6 Monate vor Ablauf der offiziellen Sammelfrist. Dass bisher so viele Unterschriften so schnell zusammen gekommen sind, belegt, dass es sich hier um eine echte Volksbewegung handelt, es belegt das Interesse einer grossen Zahl an Menschen am Thema eines Grundeinkommens, es belegt, dass das Thema ernst genommen wird. Ist es denn so vermessen, eine Welt anzustreben, in welcher jeder jenes Leben führen kann, das er sich wünscht, und in welcher der Beitrag zur Gesellschaft nicht mehr unbedingt gemäss den Regeln des Marktes erfolgen muss?

Aus Sicht von Demir Sönmez, Fotograf und Blogger

Der Fotograf und Blogger Demir Sönmez hat unsere AktivistInnen beim Unterschriftensammeln auf dem Flohmarkt in Genf überrascht.

Dies war für ihn Anlass für eine ausführliche Berichterstattung (auf französisch) über die Sammelaktion sowie über das Grundeinkommen, die er mit zahlreichen Fotos von diesem Anlass ausschmückte.

(Fotos von der Unterschriftensammlung von Demir Sönmez)

Corriere del Ticino: economiesuisse vs. BIEN-Schweiz

Am 17. November 2012 publizierte der «Corriere del Ticino» einen Artikel von Angelo Geninazzi, Verantwortlicher von economiesuisse für den Kanton Tessin, in dem dieser sich gegen das bedingungslose Grundeinkommen aussprach. Am 4. Dezember 2012 erschien die Antwort unseres Präsidenten Albert Jörimann.