Auf Kommentar antworten

Das Europäische Netz für das Grundeinkommen etabliert sich in Brüssel

Board of speakers
Fotos: Ralph Kündig / Robin Ketelaars

Unconditional Basic Income Europe (UBIE), das 2013 während der Europäischen Bürgerinitiative gegründete Europäische Netz für das Grundeinkommen, hat am 10. April anlässlich einer grossen Konferenz in Brüssel sein Bestehen im Europäischen Wirtschafts und Sozialausschuss (EWSA), ein beratendes Organ der Europäischen Union, formalisiert.

Dank einem vielfältigen Programm und ausgezeichneten Referenten, unter anderem, ist es den Organisatoren gelungen, den Saal mit 180 Plätzen, der ihnen von der EWSA zur Verfügung gestellt wurde, fast vollständig zu füllen.

Folgende Persönlichkeiten haben unter anderem einen Beitrag geleistet: Amana Ferro, Mitglied des Europäischen Netzwerkes zur Bekämpfung der Armut (EAPN), Gerald Häfner, Gerald Häfner, deutscher EU-Abgeordneter (die Grünen), der für seine Schlüsselrolle bei der Entstehung der Europäischen Bürgerinitiative bekannt ist (EBI), Ronald Blaschke, Deutsches Netz für das Grundeinkommen, Werner Rätz, ATTAC Deutschland, Philippe Van Parijs, Philosoph und Gründer von Basic Income Earth Network, Guy Standing, Autor von « Précariat, eine neue gefährliche Klasse » (ein Interview lesen, FR) und Hauptakteur der indischen Experimente (FR) dazu kam eine ansehnliche Reihe von 9 Referenten aus 9 verschiedenen Ländern (Frankreich, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Schweden, Schweiz, Österreich, Estland, Rumänien, Bulgarien), die alle die grosse Vielfältigkeit der Befürworter des Grundeinkommens in Europa widerspiegelten.

Unter den namhaften Referenten war auch, Plamen Dimitrov, der Präsident der Konferenz der bulgarischen Gewerkschaften. Er bekräftigte seine Unterstützung für das Europäische Netzwerk für das Grundeinkommen und erwähnte eine Liste möglicher Massnahmen auf europäischer Ebene, unter welchen die Idee, Pilotprojekte in Europa zu führen. Ein Vertreter der spanischen Bewegung stellte die Ziele der Volksinitiative (FR) die im Januar 2014 lanciert wurde, während Anne-Béatrice Duparc (BIEN-Schweiz) den wesentlichen Erfolg der Schweizer Initiative mit der Vermehrung der Strassenaktionen aufzeigte. Schliesslich machte Stanislas Jourdan (Französische Bewegung für ein Grundeinkommen) eine kurze Vorstellung über den Fortschritt, der dank der Europäischen Bürgerinitiative für das Grundeinkommen erreicht wurde: es brauchte wohl ein Konferenz, um dies zu feiern!

Alle Videos der Konferenz werden nach und nach auf YouTube zugänglich sein. Sie können jetzt schon die beachteten Beiträge von Philippe Van Parijs und Guy Standing sehen unter:

Quelle und detaillierter Artikel: http://revenudebase.info (auf französisch)

Deutsche Übersetzung: Claudine Schelling

Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <u> <strong> <cite> <code> <h3> <h4> <h5> <h6> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p> <br> <style> <img>
  • Sie dürfen andere Beitrage zwischen [quote=Autor] und [/quote] Tags Zitieren.
Dieses Formular unterwerfend, nehmen Sie unsere Vertraulichkeitpolitik an.